Digitalisierte Prozesskette in der Flugzeugproduktion

Aufbauend auf mehr als 40 Jahren Erfahrung mit der Integration von Produktionslinien in der Luftfahrtindustrie hat Broetje-Automation ein Konzept entwickelt, mit dem die gesamte Produktionskette in der Smarten Fabrik durch den Einsatz vernetzter Anlagen und Werkzeuge durchgängig digitalisiert werden kann.

Das Konzept der „Smart Aerospace Factory“ geht dabei den Schritt von der heute üblichen Einzelauswertung von Maschinendaten zur Verbesserung der einzelnen Anlage, hin zur übergreifenden digitalen Vernetzung aller Elemente auf Ebene der Produktionslinie. Dafür müssen die einzelnen Maschinen und Anlagen „digitalisierungsfähig“ werden. Die hauseigene spezialisierte Software-Suite von Broetje-Automation, die genau das ermöglicht, trägt den Namen „SOUL“. SOUL stellt „Digitale Zwillinge“ – sowohl für Kunden-Bauteile als auch für jede einzelne Maschine – unter anderem für die Offline NC-Programmierung, -Optimierung sowie die Dokumentation bereit. In Verbindung mit der individuellen, digitalen Produktionsplanung des Kunden ist es das Rückgrat der digitalen Fabrik. Die standardisierte Mensch-Maschine-Schnittstelle „SCORE“ sorgt für die intuitive Bedienung der Maschinen. Sie wird auf stationären ebenso wie auf mobilen Endgeräten eingesetzt und ermöglicht somit unter anderem eine Multi-Maschinen-Bedienung. Das „Line-Management System“ führt die einzelnen Datenströme zusammen und ermöglicht so, die gesamte Produktionslinie zu integrieren – auch AR und Cobot-Integration sind so möglich. Die Verfügbarkeit der Daten ermöglicht außerdem den Einstieg in die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance).

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswebsite.