TRAFO.digital

Mit der Gründung des DigitalHub auf dem Server „TRAFO.digital“ wird eine digitale Sammelstelle für analoge Orte geschaffen, besser gesagt: ein „Hub für Hubs“. Der zunehmende Bedarf und Wunsch nach einer hybriden und digitalisierten Arbeitswelt wird allen immer deutlicher. Diesen Megatrend möchte der Hub mitgestalten und sich den damit einhergehenden gesellschaftlichen und technischen Herausforderungen stellen. Der neue DigitalHub „TRAFO.digital“ soll die zentrale Anlaufstelle für den Austausch zwischen Eigentümer- und Betreiber:innen von Co-Working- und Co-Living-Spaces sowie von Startup-Inkubatoren und wissenschaftlichen Einrichtungen werden.

Auf Seiten der Eigentümer- und Betreiber:innen der Hubs unterstützt der Hub bei der Planung erforderlicher Raum- und Technikausstattung, der thematischen Profilbildung im Bereich der Digitalisierung sowie bei der Optimierung des operativen Betriebsablaufs. Der DigitalHub unterstützt dabei, beispielsweise Konversionsflächen, ausgemusterte Fabrikhallen, denkmalgeschützte Gebäude oder leerstehende Innenstadtpassagen wiederzubeleben.

Auf Seiten der Nutzer:innen von Co-Working- und Co-Living-Spaces bietet TRAFO.digital eine kostenfreie Übersicht über regionale Orte und Inkubatoren, sowie über deren Ausstattung und thematische Schwerpunkte. Dies ermöglicht einen niedrigschwelligen Zugang zu Einrichtungen, die sich schon jetzt intensiv mit den Chancen des digitalen Wandels auseinandersetzen. Teil der Plattform soll ein digitales Buchungs- und Weiterleitungssystem werden, das es ermöglicht, direkt mit den auf der Plattform gelisteten Hubs in Kontakt zu treten. Auf diese Weise soll die Entwicklung eines flächendeckenden Innovationsnetzwerkes in Niedersachsen vorangetrieben und die Leistungsfähigkeit der regionalen Wirtschaft gestärkt werden.

Mithilfe von TRAFO.digital sollen sowohl das Land Niedersachsen als auch die Digitalisierung des Landes vorangetrieben werden. Dabei setzt der Hub auf innovative Prozesse und Technologien wie etwa digitale Gebäudemodelle, intelligente Daten- und Variantenanalysen sowie Building Information Management (BIM). Hiermit lassen sich passgenaue Empfehlungen ausgeben und Konzeptionierungen an Räumlichkeiten und Betriebsprozessen vornehmen. Überdies bieten diese Technologien die Möglichkeit, einen multidirektionalen Kommunikations- und Feedbackkanal zwischen Nutzer-, Betreiber- und Eigentümer:innen zu erschaffen. Die Grundlagen im Bereich des BIM und der digitalen Bauwerkinformationsmodelle können über die Plattform TRAFO.digital auch für weitere Anwendungsfelder, wie der Entwicklung neuer Wohnraumkonzepte und der digitalen Stadtentwicklung, nutzbar gemacht werden.

Themenschwerpunkte:
  • Co-Working/Co-Living
  • Wissenstransfer Wirtschaft/Wissenschaft/Politik
  • Digitale Gebäudemodelle/Building Information Management
  • Digitalisierung/Digitale Innovationen
  • Technologietransfer
  • Startups/Gründung
  • Netzwerkbildung
  • Aufbau digitaler Infrastrukturen
  • Schulungen/Innovationsberatung
  • Transformation
  • New Work

Daten und Zahlen:

Logo des DigitalHubs Trafo digital.

Adresse:
Sophienstraße 40
38118 Braunschweig

Ansprechpartner:
Enes Akdeniz
E-Mail: enes@trafohub.de
Telefon: 0173-3237934

Konsortialführer:
TRAFO Hub GmbH

weitere Konsortialpartner:
Gebr. Wichmann GmbH
ModularOne GmbH
GWG Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH

Startzeitpunkt:
1.10.2022

Fördersumme:
190.000 Euro

Datum der Bescheidübergabe:
6.7.2022