Zentrum für Robotik im Gesundheitswesen (ZeRiG)

Roboter haben schon vor Jahren Einzug in die Operationssäle von Kliniken gehalten. In den vergangenen Jahren hat es jedoch einen disruptiven Wandel in der Robotertechnologie gegeben. Eine völlig neue Generation von sogenannten sensitiven Robotern, welche mit einer Art “Tastsinn” ausgestattet sind, haben die internationale Robotikforschung umgekrempelt. In der Wissenschaft zeichnen sich hier bereits bahnbrechende Erfolge ab.

In einem Spannungsfeld zwischen einem immer größer werdenden Fachkräftemangel und dem stetigen Wachstum der Gesundheitsbranche können Zukunftstechnologien wie Robotik und Künstliche Intelligenz (KI) einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dem wachsenden Arbeitsaufkommen in der Pflege menschenzentriert und wertschöpfend entgegenzuwirken. Dazu müssen unsere (zukünftigen) Fachkräfte im Bereich Medizin und Pflege die Möglichkeiten, Fähigkeiten und Grenzen dieser Technologien kennenlernen.

An dieser Stelle setzt die innovative Kooperation zwischen der Robokind Stiftung und der Klinikum Region Hannover GmbH (KRH) an. Im Zentrum für Robotik im Gesundheitswesen (ZeRiG) werden eben solche Roboter in konkreten Einsätzen erprobt und so eine neue Sparte der Gesundheitsindustrie geschaffen.

Darüber hinaus arbeitet ein interdisziplinäres Konsortium aus Mediziner*innen, Robotik- und Software-Ingenieur*innen sowie Pflegekräften und Pädagog*innen daran, Potenziale für den Einsatz von Robotik und KI in Medizin und Pflege aufzuzeigen und realitätsnahe Anwendungen entlang des tatsächlichen Bedarfs von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen in Experimentierlaboren zu erproben. Da das Zentrum sich in einem ehemaligen OP-Trakt des Nordstadtklinikums befindet, besteht hier die einzigartige Möglichkeit, im direkten Austausch mit medizinischem Personal praxisnahe Anwendungen zu entwickeln. Ergänzend bietet die Robokind-Stiftung innovative, multimediale Schulungen zum Aufbau eines umfangreichen Robotik-Know-Hows an.

Das ZeRiG soll anschauliche, innovative Prozesse, Dienstleistungen und Produkte ausstellen, (weiter)entwickeln und erproben, die dafür eingesetzt werden können, um die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften auf dem Gebiet modernster Robotik zu ergänzen und so in der Gesundheitsindustrie durch entstehende Nachfrage ein wachsendes regionales Angebot zu erzeugen. Dieses Angebot kann zum einen durch regional bereits etablierte KMUs oder durch Gründungen entstehen.

Themenschwerpunkte:
  • Zukunft der Gesundheit
  • Aus- und Weiterbildung
  • Robotik-Knowhow
  • innovative Forschungsansätze

Daten und Zahlen:

Logo Zentrum für Robotik im Gesundheitswesen (ZeRiG)

Adresse:
Haltenhoffstraße 41
KRH Klinikum Nordstadt
Haus C
30167 Hannover

Ansprechpartner:
Nikolas Dahn
E-Mail: dahn@robokind.de
Telefon: 0511 – 49537071

Konsortialführer:
Robokind Stiftung

weitere Konsortialpartner:

  • Klinikum Nordstadt der öffentlichen Klinikum Region Hannover GmbH
  • Medical iDENTity GmbH
  • Delta Engine GmbH
  • Leibniz School of Education und uniplus (LUH)
  • Munich School of Robotics and Machine Intelligence (TUM)
  • öffentliche KRH Akademie der Klinikum Region Hannover GmbH
  • Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover

Startzeitpunkt:
1.1.2022

Fördersumme:
220.000 Euro

Datum der Bescheidübergabe:
13.8.2021

Zur Website