Begeisterung für Robotik wecken

Das Roberta RegioZentrum und die roboterfabrik Hannover machen gemeinsam mit den i-bots und den LUHbots Robotik für jedermann begreif- und erlebbar. Die Kooperation weckt Begeisterung und nimmt Berührungsängste. Das Netzwerk aus Schulen, Schüler*innen, Azubis und Studierenden mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft arbeitet seit 2013 aktiv daran, innovative Ideen umzusetzen, den Standort zu sichern und die Schlüsseltechnologie Robotik in Niedersachsen voranzutreiben.

Mit wegweisenden Lernkonzepten werden junge Menschen mit Zukunftskompetenzen für die digitale Welt ausgerüstet und dabei unterstützt, den Übergang in die nächste Bildungsstufe souverän und erfolgreich zu meistern. Neben der fachlichen Ausbildung in der Robotik und digitalen Grundfähigkeiten wird gewährleistet, dass Softskills wie Kommunikations- und Teamfähigkeit, Medienkompetenz, Zeitmanagement und Problemlösungsfähigkeit entwickelt werden.

RITA: Das Roboter-Education-Set, das mitwächst

Im Netzwerk wurden bereits viele Ideen entwickelt und umgesetzt, beispielsweise RITA. Die „Robot Innovation and technical Application“ soll einen Beitrag zur Digitalisierung Niedersachsens leisten. RITA ist ein Roboter-Education-Set mit einem modularen Lehr- und Lernkonzept, das Schulen zur Berufsorientierung unterstützt und Berührungsängste abbaut. RITA ist ein kleiner Roboterarm, der sich mit vielen gängigen Programmiersprachen steuern lässt. Verfügbar sind diverse, sich ergänzende Sets, die mitwachsen. RITA wurde von Schüler*innen, Studierenden und Partnern mit jahrelanger Erfahrung im Entwickeln und Programmieren von Robotern entwickelt.

Die Strahlkraft des Netzwerks wird untermauert mit regelmäßigen Angeboten für Schüler*innen und Lehrkräfte, der Roberta-Challenge, Roberta-Challenge Kreativ, Hackathons und der robotics_4_you. Hervorgegangen sind bereits Welt- und mehrfach Deutsche Meister beim RoboCup und RoboCup Junior. Arbeitsbeispiele werden präsentiert auf der IdeenExpo, Maker-Fair, Nacht, die Wissen schafft und dem Regionsentdeckertag.

 

(Bild: Roberta RegioZentrum)