DatenBEWUSST Niedersachsen – Gemeinsam für Datensicherheit!

Label für Unternehmen, die sich für eine nachhaltige Datensicherheit engagieren

Die Sicherheit ihrer Daten ist wichtige Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Mit dem Label „DatenBEWUSST Niedersachsen“ erhalten niedersächsische Unternehmen die Möglichkeit, auf Basis einer Selbstauskunft aufzuzeigen, dass die steigende Bedeutung des Themas Datensicherheit erkannt wurde und die Unternehmen sich für eine nachhaltige Datensicherheit engagieren.

Mit der Verleihung des Labels wird dabei das Ziel verfolgt, das Bewusstsein für das Thema Datensicherheit zu steigern und weiterführend auf bestehende Beratungs- und Unterstützungsangebote im Themenkontext hinzuweisen. Das Label erfüllt dabei jedoch keinen ISMS-Standard und setzt nicht voraus, dass bereits umfängliche Maßnahmen im Unternehmen getroffen wurden.

Das Label wurde von der Digitalagentur Niedersachsen in enger fachlicher Zusammenarbeit mit den Expert*innen des Arbeitskreises “IT-Security“ entwickelt, um Wirtschaftsbetriebe zu sensibilisieren und zu begleiten und dadurch langfristig den Wirtschaftsstandort Niedersachsen zu stärken. Der Aspekt der Datensicherheit steht an dieser Stelle als übergeordnetes Ziel, welches durch Maßnahmen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes erreicht werden soll. Dabei gewinnt das Thema zunehmend an Bedeutung und hat das Potenzial einer der entscheidenden Wettbewerbsvorteile der Zukunft zu werden.

In Ihrem Unternehmen hat das Thema Datensicherheit einen hohen Stellwert und/oder Sie möchten sich diesem Thema gegenüber besser aufstellen? Dann bewerben Sie sich jetzt für das Label „DatenBEWUSST Niedersachsen“.



Häufige Fragen

Für das Label DatenBEWUSST Niedersachsen können sich, branchenunabhängig, niedersächsische Unternehmen bewerben. Dabei ist nicht relevant, wie groß das Unternehmen ist und ob es sich um ein Start-up oder ein etabliertes Unternehmen handelt.

Die Bewerbung sollte dabei direkt von der Geschäftsführung oder zumindest mit Kenntnis dieser bearbeitet und eingereicht werden. Warum? Das Thema Datensicherheit liegt – als sehr grundlegendes und strategisches Thema – in der Verantwortung der Geschäftsführung.

Bei erfolgreicher Prüfung der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie das Logo „DatenBEWUSST Niedersachsen“ in elektronischer Form. Mit dem Logo können Sie aufzeigen, dass Sie sich in Ihrem Unternehmen für eine nachhaltige Datensicherheit engagieren und während der Gültigkeitsdauer für Ihre Unternehmenskommunikation verwenden. Darüber hinaus können Sie von der Entstehung eines niedersächsischen Unternehmensnetzwerks zum Thema Datensicherheit profitieren, im Rahmen dessen langfristig unterschiedliche kostenfreie Informations- und Austauschangebote geplant sind (z.B. Newsletter und Events).

Achtung: Das Label steht in keinem Zusammenhang mit einem ISMS-Standard oder einer Zertifizierung im Kontext IT-Sicherheit und bringt entsprechend keine rechtlichen oder finanziellen Vorteile mit sich.

Eine Bewerbung für das Label ist fortlaufend möglich. Es gibt keine Stichtage oder Bewerbungsfristen.

  • Sie erklären mit Ihrer Bewerbung, dass in Ihrem Unternehmen der hohe Stellenwert des Themas Datensicherheit erkannt wurde und Sie in Ihrem Unternehmen anstreben, eine nachhaltige Datensicherheit zu verfolgen.
  • Ihr Unternehmen hat einen Sitz in Niedersachsen.

Die Entscheidung über die Vergabe des Labels wird von der Digitalagentur Niedersachsen unter fachlicher Rücksprache mit den Expert*innen des Arbeitskreises „IT-Security“ getroffen.

Als Entscheidungsgrundlage dient die von Ihnen eingereichte Selbstauskunft zum aktuellen Ist-Zustand in Ihrem Unternehmen (s. Bewerbungsunterlagen). Dabei greifen die Fragen in der Selbstauskunft grundlegende Fragen zum Stand der IT-Sicherheit im Unternehmen auf. Es findet kein Audit vor Ort statt. Die Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben und die Umsetzung der Maßnahmen bleibt beim Unternehmen.

Bei erstmaliger Bewerbung ist die Mindestanforderung, dass Sie in der Selbstauskunft versichern, dass Sie die Bedeutung des Themas Datensicherheit in Ihrem Unternehmen erkannt haben und Sie in Ihrem Unternehmen anstreben, Maßnahmen für eine nachhaltige Datensicherheit zu verfolgen. Für einen erneuten Erhalt des Labels (Re-Labeling nach zwölf Monaten) ist Voraussetzung, dass Sie aufzeigen, dass Sie sich/sich Ihr Unternehmen weiterführend mit dem Thema Datensicherheit befasst haben/hat, indem Sie weitere Maßnahmen in Ihrem Unternehmen umgesetzt haben und/oder weitere Unterstützungsangebote im Kontext IT-Sicherheit wahrgenommen haben.

Bei positiver Bewertung der Bewerbungsunterlagen werden der Name des Unternehmens, der Unternehmenssitz sowie das Logo des Unternehmens auf der Website der Digitalagentur Niedersachsen veröffentlicht. Die Informationen aus der Abfrage zum aktuellen Ist-Zustand (s. Bewerbungsunterlagen unter Ziffer 2 und 3) werden selbstverständlich nicht veröffentlicht.

Das Label hat eine Gültigkeit von zwölf Monaten. Nach den zwölf Monaten erhalten Sie von der Digitalagentur Niedersachsen einen Hinweis auf den Ablauf der Gültigkeit und können sich erneut bewerben (s. a. „Anhand welcher Faktoren wird über die Vergabe des Labels entschieden?“). Sollten Sie sich nicht erneut bewerben, wird Ihr Eintrag als Label-Nehmer*in in der Übersicht auf der Website der Digitalagentur Niedersachsen gelöscht.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Nele Bracht

datensicherheit@nds.de

Tel.: (0511) 760 726-50

 

Digitalagentur Niedersachsen

c/o Innovationszentrum Niedersachsen GmbH

Schillerstraße 32

30159 Hannover